Inbetriebnahme

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme des Nopsa-Systems ist so einfach wie möglich gestaltet, sowohl im Büro als auch auf der Baustelle. Für die Implementierung des Systems werden lediglich die Daten der Baustelle und ggf. eine Mitarbeiterliste benötigt. Nopsa wird als Cloud-Service geliefert, mit dem Sie das System überall nutzen können. Eine separate Softwareinstallation ist nicht erforderlich und es ist jederzeit die neueste Version verfügbar. Im unternehmensspezifischen Onlineportal werden die An- und Abmeldungen von der Baustelle gesammelt. Von dort können Sie Zugangsberechtigungslisten für die Baustellenkontrolleure ausdrucken und Ihren Berichtspflichten gegenüber den Behörden nachkommen.

Die im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme angegebenen Baustellen werden für den Kunden vorab im System angelegt und der Kartenleser wird gebrauchsfertig geliefert. Vor Ort muss dann lediglich der Stecker noch in die Steckdose und in weniger als einer Minute ist der Kartenleser einsatzbereit. Wenn Sie die nordische VALTTI-Smartcard verwenden, ist es für das Nopsa-System ausreichend, dass der Mitarbeiter sich auf der Baustelle anmeldet. Er wird automatisch in die Mitarbeiterliste des Unternehmens aufgenommen.

Um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten steht unser Kundendienst kostenlos Telefon, E-Mail und Live-Chat zur Verfügung. Typischerweise ist das Nopsa-System am nächsten Werktag verbunden und der Kartenleser betriebsbereit auf der Baustelle, wenn die Bestellung am Vortag bis 12 Uhr erfolgt.

Verwendung der Daten in anderen Systemen

Im Laufe der Jahre haben wir eine Reihe von Schnittstellen zu verschiedenen Systemen entwickelt. Wir wollen eine offene Kommunikation zwischen verschiedenen Akteuren und Systemen unterstützen. Unsere technischen Experten beantworten Ihnen gerne alle Fragen in Bezug auf die Systemintegration.

Share This