Einarbeitung und Qualifikationsmanagement auf der Baustelle

Einarbeitung und Qualifikationsmanagement auf der Baustelle

Arbeitsunfälle im Baugewerbe passieren statistisch gesehen immer noch häufig. Elektronische Hilfsmittel bieten eine gute Grundlage zur Steigerung der Arbeitssicherheit auf Baustellen und ermöglichen es, bei möglichen Abweichungen schnell zu reagieren. Folgende Lösungen sind Zusatzfunktionen des Nopsa-Systems und können zusammen oder separat genutzt werden.

Elektronische Einarbeitungsformulare

Eine gute Einarbeitung vor Ort bildet die Grundlage für die Vermeidung von Unfällen und für hochwertiges Bauen. Laut Arbeitssicherheitsgesetz muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer mit der Arbeit, den Arbeitsbedingungen am Arbeitsplatz, den Arbeitsmethoden, den bei der Arbeit zu verwendenden Werkzeugen und ihrer richtigen Anwendung sowie sicheren Arbeitsverfahren vertraut machen. Auf der Baustelle wird der Arbeitnehmer eingearbeitet, indem zum Beispiel der Zeitplan der Baustelle, die Durchführungsorganisation, die Sicherheitsanforderungen, -pläne und -regeln sowie die Räumlichkeiten vor Ort durchgegangen werden. In die Einarbeitung gehört auch ein Rundgang auf der Baustelle und das Durchgehen der Baustellenpläne.

Mit dem Nopsa-System können elektronische Einarbeitungsformulare projektspezifisch erstellt werden, ganz nach den Anforderungen der jeweiligen Baustelle. Das Formular funktioniert wie eine Checkliste – der oder die Einzuarbeitende hakt die Punkte ab, mit denen er/sie vertraut gemacht wurde. Durch die automatische Skalierung werden die Formulare auf verschiedenen Endgeräten passend angezeigt und können mittels des Touchscreens auch unterschrieben werden, sobald die Einarbeitung abgeschlossen ist. Die ausgefüllten Formulare und die abgeschlossenen Einarbeitungen werden im System gespeichert, wo sie eingesehen werden und bei Bedarf ausgedruckt werden können.

Die Vorteile von elektronischen Einarbeitungsformularen

  • Die Einarbeitungsformulare können ggf. Arbeitsschutzinspektoren vorgelegt werden
  • Schluss mit Papierformularen
  • Echtzeitdaten über die Einarbeitung von Mitarbeitern
  • Die Einarbeitungen sind an einem einzigen Ort gespeichert

Qualifikationsmanagement

Im Hinblick auf die Arbeitssicherheit müssen die Mitarbeiter auch über die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse verfügen. In der Baubranche verwendete Erlaubnisscheine sind beispielsweise der Arbeitssicherheitsschein, der Feuererlaubnisschein und der Erlaubnisschein für Sicherheit bei Arbeiten im Straßenverkehr. Auch Qualifikationsmanagement kann mit dem Nopsa-System betrieben werden. Das Unternehmen kann die Qualifikationen selbst definieren, für die die Daten gesammelt und überwacht werden. Die Dateneingabe und Gültigkeitsüberwachung ist einfach. Die Es können ggf. auch weitere Informationen über die Mitarbeiter im System gespeichert werden, wie z.B. Führerscheindaten, Kleidergrößen, ausgehändigte Schlüssel und dergleichen. So sind diese Mitarbeiterdaten in einem einzigen System gespeichert.

Share This